Neues Buchprojekt gestartet

Wenn du dieses Blog verfolgt, hast du sicherlich schon gemerkt, dass es ein wenig in mir brodelt. Meine Artikel sind in Bezug auf den allgemeinen Gründerstandort Deutschland recht negativ und anklagend. Es ist ja auch einfach, die Sachen aufzuzeigen, die nicht so gut funktionieren. Schwieriger ist es, konkrete Lösungen aufzuzeigen.

Mit meinem ersten Buchprojekt möchte ich es trotzdem versuchen und mich für mehr Unternehmertum einsetzen. Das Buch soll als Übersetzungshilfe für alle Personen dienen, die mit Entrepreneurship / Unternehmertum noch gar nichts anfangen können. Also für immerhin > 80 Prozent der arbeitenden Bevölkerung. Ob mir das gelingt, werden die Leserinnen und Leser entscheiden. Sofern es die gibt.

Um zu erklären, was Ziel und Inhalt des Buches ist, stelle ich dir eine erste Leseprobe zur Verfügung. Über Kommentare und Kritik freue ich mich natürlich besonders. In den nächsten Wochen kommt noch eine Projektseite hinzu, die ich auch über das Blog bekanngeben werde. Das Buch erscheint in Print und als E-Book im August 2017. Also – stay tuned!

 

AUSZUG NICHT VERÖFFENTLICHTE VERSION:

KIND, WAS MACHST DU EIGENTLICH?

Von der Lust, Unternehmen zu gründen

Vorwort

Eine Sache vorweg…

Teil 1 | Gründerland? So ein Quatsch.

» Faktencheck

» Land von Angestellten

» Gedankenbremse

» Bilde sich, wer kann

Teil 2 | Entrepreneure braucht das Land

» Das große Warum

» Raus aus der Komfortzone

» Ausprobieren. Lernen. Weitermachen

» Umsetzungshilfe

Teil 3 | Gründerland? Aber natürlich.

» Wie wollen wir leben?

» Demografie-Dilemma

» Chance zur Veränderung

» Mal was Kreatives wagen

» Die Zukunft gehört dir!

Anmerkungen / Literatur

 

EINE SACHE VORWEG…

Alle Leser, die bei diesem Buch eine Anleitung für Unternehmensgründer erwarten, muss ich leider enttäuschen. Wenn du vorhast, ein eigenes Startup zu gründen, kann ich dich nur beglückwünschen. Großartig! Nie war es einfacher, mit Mut und Leidenschaft eine erfolgreiche Unternehmerin oder ein erfolgreicher Unternehmer zu werden. Lass dich nicht davon abbringen und ziehe dein Ding durch. Aber bitte kaufe dieses Buch nicht nur für dich selbst.

Schenke ein weiteres Exemplar deinen Eltern, Bekannten und Freunden, die deinem Vorhaben gegenüber eher skeptisch eingestellt sind. Die immer noch glauben, eine Managerkarriere sei die erfüllendste und sicherste Berufslaufbahn, die man sich vorstellen kann. Schenke es den Leuten, die von deiner Geschäftsidee gar nichts halten und der Meinung sind, das würde eh nicht funktionieren. Und schenkt es denen, die seit vielen Jahren ein eigenes Gründungsprojekt umsetzen möchten, aber bisher noch nicht den Mut gefunden haben, es wirklich zu tun. Für all die Personen habe ich dieses Buch geschrieben.

Aber bitte tue mir einen Gefallen. Verurteile diesen Personenkreis nicht, denn sie meinen es nur gut mit dir. Niemand rät dir aus Neid oder Missgunst vom Gründen ab. Sie geben lediglich das wieder, was sie im Laufe ihres Lebens als gesellschaftliche Konventionen adoptiert und durch eigene Erfahrungen für richtig empfunden haben. Wir haben das Gründen eben nicht im Blut, neigen eher zu Sicherheit und Konstanz. Selbstständigkeit und Unternehmertum wird immer noch mit hoher Unsicherheit, einem enormen Arbeitseinsatz und unregelmäßigem Einkommen assoziiert. Was teilweise auch stimmt. Eine Managerkarriere in einem etablierten Unternehmen verspricht hingegen Beständigkeit, soziales Ansehen und ein kontinuierlich wachsendes Einkommen. Was zwar nicht mehr stimmt, aber immer noch der gesellschaftlichen Norm entspricht.

Ziel dieses Buches ist es, diese Normen zu hinterfragen und ein vollkommen anderes Bild des modernen Unternehmertums aufzuzeigen. Du wirst sehen, dass es eigentlich nichts Erfüllenderes gibt, als seiner eigenen Passion als Entrepreneur (sprich Unternehmer/-in) zu folgen. Falls du mit Unternehmertum bisher noch wenige Berührungspunkte besitzt, wirst du nach dieser Lektüre verstehen, warum immer mehr junge Leute Startups gründen möchten.

Dieses Buch gliedert sich in drei Teile. Zunächst prüfen wir, welchen Stellenwert das Gründen von Unternehmen in Deutschland derzeit besitzt. Wir schauen uns genau an, wie wir Arbeit und Unternehmertum heute definieren, wie wir unsere Kinder darauf vorbereiten und uns im internationalen Vergleich behaupten – mit allen Vor- und Nachteilen, die eine globalisierte Welt im stetigen Wandel mit sich bringt. Natürlich gehen wir hier insbesondere auf die Digitalisierung aller Lebens- und Geschäftsbereiche ein.

Im zweiten Teil beschäftigen wir uns mit den vielfältigen Möglichkeiten, die Menschen heutzutage besitzen, um ihrer eigenen Passion als Entrepreneur nachzugehen. Das ist auch gar nicht so schwer, wie man noch immer vermutet. Unternehmerische Kompetenzen könnten in politisch unstetigen Zeiten sogar elementar notwendig werden. Selbstverständlich gehen wir auch auf Aspekte ein, die uns davon abhalten, selbst unternehmerisch tätig zu werden.

Im letzten Teil stellen wir uns die Frage, was jeder Einzelne von uns tun kann, um gründerfreundlichere Rahmen-bedingungen zu schaffen und angehende Entrepreneure in ihrem Tun zu unterstützen. Denn das sollten wir, wenn wir weiterhin in einer diversifizierten, vielfältigen und kreativen Gesellschaft leben wollen.

Legen wir los! Dieses Buch ist ein Mutmacher für diejenigen, die es mit einem eigenen Gründungsprojekt versuchen möchten und gleichzeitig eine Erklärungshilfe für all diejenigen, die mit diesem neuen Startup-Hype noch überhaupt nichts anfangen können. Für alle Eltern und Großeltern von Startup-Gründern, für alle Angestellten, Selbständige und Unternehmer stellt dieses Buch eine gemeinsame Diskussionsbasis dar.

Legen wir los. Lehne dich zurück und tauche ein in die wundersamebare Welt des modernen Unternehmertums.

Dein Sebastian

2 Antworten auf „Neues Buchprojekt gestartet“

Kommentar verfassen